Partnerschule

Zusammenarbeit mit

Schließfächer für Schüler
Schließfächer für Schüler

Linktipps

Ehemaliger Schüler wird Diakon

Quelle: www.nordbayern.de
Quelle: www.nordbayern.de

Norbert Förster. ehemaliger Schüler unserer Schule, wurde am Samstag, den 22.09.2012 im "Hohen Dom" Bamberg zum Diakon geweiht. Am Sonntag bereitete ihm seine Heimatgemeinde Büchenbach einen herzlichen unf glsanzvollen Empfang.

 

zum Pressebericht

Lernen am lebenden Objekt

Eine der wesentlichen Bestandteile des Unterrichtes der Dr. Dittrich Schule ist die Lebensweltorientierung. Aber auch das Lernen am lebenden Ort und das erleben der Natur sind tragende Bausteine. Seit vielen Jahren hat die Dr. Dittrich Schule einen schuleigenen Bienenstock. Um den Schülern auch in Zukunft das Leben der Biene und die Entstehung des Honigs erleben zu lassen, wurde am 15. Juni 2012 ein neuer junger Bienenstock übergeben. Herr Herzinger vom städtischen Bauhof Pegnitz übergab das Volk und erklärte den Schülern mit viel Freude, wie seine tägliche Arbeit mit den Bienen aussieht. Es wurden Waben in das Bienenhaus eingesetzt, in dem die Bienen nun die nächsten Monate fleißig Honig produzieren können.

Damit die Schüler auch lernen, wie der Honig aus den Waben in das Honigglas kommt, wurde anschließend noch ein Honigfest für die Klassen 1 bis 5 veranstaltet. Der bisherige "Schulimker" Gerhardt Eckstein brachte volle Waben aus seinem eigenen Bestand mit. Gemeinsam mit den Schülern wurden die verschlossenen Waben geöffnet und anschließend ausgeschleudert. Natürlich durfte es am Ende nicht fehlen, den Honig selber zu kosten. Alle Schüler freuten sich über ein Honigbrötchen, dass Ihnen die Klasse 9 bereitstellte. Herr Eckstein nutzte die Chance des Honigfestes auch, den zukünftigen Schulimker vorzustellen. Jetzt wird Tobias Zinke sich um das Bienenvolk kümmern. Er sieht der Aufgabe gespannt und mit Freude entgegen. Ein Besuch des Bienenlehrpfades ist geplant.

Am Ende stand fest, dass durch diese praktische Lernerfahrung, die Schüler einen großen Lernzuwachs erleben konnten. Aus diesem Grund wird die Dr. Dittrich Schule auch weiterhin auf derartige fächer- und klassenübergreifenden Projekte zurückgreifen.

Tierpark Nürnberg

Tierisch ging es bei einigen Schülern der Dr. Dittrich Schule in Pegnitz am 18. Mai zu. Die Klasse 3/4 von Frau Rickmann und Frau Köstler - Bernhardt ist gemeinsam mit der Klasse 5 von Herrn Zinke in den Tierpark nach Nürnberg gefahren.
Ausgerüstet mit Wanderschuhen und ausreichend Verpflegung im Rucksack ging es morgens mit dem Zug von Pegnitz nach Nürnberg. Alle waren voller Vorfreude und auch das Wetter meinte es gut mit uns.
Im Tierpark angekommen, erhielten die Schüler eine Tiergartenrallye. Eifrig beantworteten sie die Fragen.
Welche Tiere leben im Mediterraneum? Welche Affenarten findest du im Affenhaus? Wie werden Manatis noch genannt? Wie viele Delphine leben momentan in der Lagune? Motiviert wurde für Frage für Frage beantwortet.
Die Brotzeitpause am Streichelzoo haben sich die Schüler dann redlich verdient.
Für jeden Tiergartenexperten gab noch ein Eis als Belohnung. Nachmittags ging es dann wieder zurück nach Pegnitz. Im wahrsten Sinne des Wortes hatten wir alle einen "tierisch" guten Tag.

Busübergabe

Nach fast eineinhalb jähriger Vorarbeit mit Sponsorensuche, Genehmigungen und Absprachen mit Trägervorsitzenden und Landratsamt konnten wir endlich in enger Zusammenarbeit mit der Diakonie und hier speziell Herrn Brinkmann, "unseren" Bus entgegennehmen. Besonderer Dank gilt hier dem 1. Bürgermeister und Trägervorsitzenden Herrn Thümmler, der zusammen mit dem Dekan Dr. Gerhard Schönauer und dem Rektor unserer Schule Heinz Maier den "Bettelbrief" an die Sponsoren richtete, die dann erfreulicherweise auch ihr Spendenherz weit öffneten.
Natürlich möchten wir uns auch bei dem Verwaltungsdirektor Herrn Hager vom Landratsamt bedanken, der für den laufenden Betrieb und die Restkosten seine Zustimmung gab. So können wir den Bus beim Schülertransport in "entlegene Ortschaften", bei der "Essensholung" für die Offene Ganztagesschule, bei Schullandheimaufenthalten und sehr vielen Gelegenheiten mehr sehr gut einsetzen und gebrauchen. Herzlichen Dank noch einmal an unsere Sponsoren die dies alles erst möglich machten.
So wird aus dem gut funktionierenden "Dreigestirn": - Kirche-Rathaus- Schule- wie es unser Bürgermeister Herr Thümmler immer formuliert- gleichsam durch den Einsatz der Bürger und Geschäftsleute als Sponsoren, ein -magisches Quadrat-, das viel Gutes ermöglicht. Vielen Dank auch an unsere Kinder, die zusammen mit Frau Hösl, Frau Geigert , Frau Mai und der Klassenlehrerin und Konrektorin Frau Köstler- Bernhardt die Übergabefeier mit einem "Busrap" und kleinen "Holzbussen" umrahmten.
Die Namen unserer Sponsoren sind wie folgt:
Evang. Jugend Pegnitz, Dr.-Dittrich-Schule Pegnitz, Dekanatsjugend Pegnitz, Energiebüro Seifert Pegnitz, Getränke Wieshayer Pegnitz, Veolia Pegnitz, Baier & Köppel Pegnitz, Sparkasse Bayreuth, EON Bayern, Fa. Georg Lang Pegnitz, Brinkmann Bernd Pegnitz, Nagel Alexandra Pegnitz, VR-Bank Bayreuth, Maier Heinz Weilersbach, Brinkmann Matthias Pegnitz, Nübler Königstein, Bäckerei Rippl Pegnitz, OBI Pegnitz, CabrioSol Pegnitz, Fa. Lenk Pegnitz, Buchauer Holzofenbrot Pegnitz, AWO Pegnitz, VFM Pegnitz, Bau Maier Pegnitz, Optik Stöckmann Pegnitz